INFORMATIONEN ZUR MACH 1 GTO MONTIERUNG
Astro Physics Mach1 GTO mit GTOCP3 Steuerelektronik - Die GTO Mach1 von Astro Physics ersetzt die nicht mehr lieferbare CNC 400 und auch die GTO 600E. Auch diese Montierung ist in RA und DE-Achse zum besseren Transport zerlegbar.

Maßgebend sind die Preise in unserer aktuellen Astro Physics Preisliste ! 

Die Astro Physics Mach1 GTO wurde von der renommierten Zeitschrift Sky&Telescope als "Hot Product" im Monat Februar 2007 vorgestellt - und das nicht ohne Grund, setzt sie doch neue Maßstäbe im Bereich der transportablen Montierungen in Gewicht, Stabilität, Trahgähigkeit und Präzision.

Alle elektronischen Bauteile der Mach1 werden seit Beginn des Jahres 2007 nach der neuen RHO EU-Umweltnorm ausschließlich Cadmium- und Bleifrei produziert.


Weitere ausführliche Informationen zur Mach1 GTO finden Sie direkt auf der Original Website von Astro Physics.
ACHTUNG: Nur für begrenzte Zeit und unser Lagervorrat reicht ...

SONDERPREISE für AstroPhysics Montierungen 3600 GTO, 1600 GTO und Mach 1 GTO. Nähere Informationen zur 3600 GTO hier und zur 1600 GTO hier.

 pdf-file mit Preisen und weiteren Informationen
Herz der Mach1 GTO sind die Antriebe beider Achsen, bestehend aus feinverzahnten Schneckenradantrieben, die direkt bei Astro Physics produziert und individuell eingestellt und getestet werden. So garantiert Astro Physics einen maximalen Rundlauffehler (PEC) von +/- 3.5 Bogensekunden!

Die Servomotoren, die in der Mach1 eingestezt werden, sind die gleichen wie in den größeren Montierungen 900- und 1200 GTO. Sie sind für die Tragfähigkeit der Mach1 überdimensioniert; dies macht sich aber z.B. bei einer unaustarierten Instrumentenlast, hauptsächlich aber bei tiefen Minustemperaturen sehr positiv bemerkbar. Ein Testbeispiel finden Sie hier.

Die Montierung ist leicht, klein und somit Flugzeugkabinengepäck tauglich. Sie trägt klaglos und höchstpräzis kurzbrennweitige 4- bis 6" Refraktoren, 6- bis 8" Maksutovs und 8- bis11" SCT´s.
Einzigartig in der Klasse der flugtransportablen Montierungen ist die Möglichkeit RA- und DE Achsblock zu trennen.

Beide Achsen sind hohl und bieten somit die Möglichkeit sämliche elektrischen Zuleitungskabel von externem Zubehör (CCD Kameras, USB Kabel von DSLR Kameras, Zuleitungen für Fokusmotoren) direkt zum Teleskop durchzuführen.
Dies ist z.B. eine unabdingbare Voraussetzung für einen (voll) automatischen Betrieb, ohne dass sich beim Umschlagen der Montierung die Zuleitungskabel verheddern.
 
Als Reisemontierung konzipiert bewältig die Mach1 eine Polhöheneinstellung von 0 bis 70 Grad geographischer Breite - das entspricht dem Norden von Finnland bis hin zur Antarktischen Halbinsel!

Die Azimutfeineinstellung überdeckt den Bereich von +/- 12.5 Grad. Fest eingebaut sind Kompass für die grobe Nordrichtung und präzise Dosenlibelle für die Horizontierung. Ein Polsucherfernrohr kann optional eingesetzt werden.
GoTo in Perfektion über die Handsteuerung (Aktualisierung der Steuersoftware übers Internet ist natürlich Standard) der Mach1. Falls Sie zusätzlich die Montierung über einen PC steuern wollen, so ist die Handsteuerung kompatibel zu
  • Software Bisque's TheSky Astronomy Software CCDSoft (beinhaltet CCDSoft, TPoint und Orchestrate)
  • Desktop Universe (neuerdings integriert in Starry Night)
  • Earth Centered Universe (ECU)
  • SkyMap Pro
  • Starry Night Pro
  • DigitalSky Voice Software
  • jede andere Software die ASCOM kompatibel ist.
Für eine weitere Steigerung von Präzision und Beobachtungskomfort ist die Mach1 kompatibel zu
Und "last but not least" - die Steuerprotokolle der GTOCP3 Kontrollbox sind auf der Astro Physics Website frei verfügbar, so dass Sie sich eine eigene - an Ihre Bedürfnisse angepasste - Steuersoftware programmieren können.
 
Das rechte Bild zeigt einen Screenshot aus einer Beobachtungsnacht im Testbetrieb des Prototyps der Mach1, durchgeführt von Roland Christen.

Die Temperatur lag bei - 26 Grad Celsius und im Bildauschnitt sind die Nachführfehler in der X (RA)- und Y (DE) Achse dargestellt (aufgenommen mit MaximDL. Klicken Sie auf das Vorschaubild zum Laden einer größeren Version.

zurück

zurück zur Teleskopseite Astro Physics 
zur Montierungsseite