zur Startsseite von Baader-Planetarium
 

 

Software Bisque Paramount Montierungen

NEU (11/2014): PARAMOUNT MyT Montierung 

PARAMOUNT ME II Montierung 
PARAMOUNT MX+ Montierung

Paramount MX+ und ME II im Größenvergleich

Paramount ME II im Vergleich zur Vorgängerversion Paramount ME

History, die Paramount ME Montierung  (nicht mehr lieferbar)

  download pdf-file mit aktueller Preisliste
  download price list (pdf)

Referenzsternwarten - ausgestattet von Baader Planetarium mit Paramount ME, Teleskopen und Kuppeln

 
Baaders Side Wing System für PlaneWave-, Paramount- und Astro Physics Montierungen

 
Die Paramount MyT Montierung von Software Bisque
Hochwertige digitale Astrofotografie wird nun portabel!

Die Paramount MyT ermöglicht, sich auf die Sterne und nicht auf die Ausrüstung zu konzentrieren ! Sie hält mit ihren Funktionen jeden Vergleich mit anderen Montierungen in diesem Preisbereich stand.

Art.Nr. 185 1170
Preis: € 7.800.- inkl MWST

Die Paramount MyT (mighty) ist eine parallaktische robotische Montierung deutschen Typs, von Grund auf entwickelt für maximale Stabilität und Performance, gedacht für mobile, teilmobile und permanente Aufstellung. Bis auf die kleinere Bauweise und geringere Tragfähigkeit entspricht die MYT in praktisch allen Funktionen der ME II und MX+ Montierungen.
 
 
Technische Daten zur Paramount MyT

Hardware
  • parallaktische Montierung deutschen Typs
  • 23kg Fernrohr-Tragfähigkeit, 45kg Gesamtlast (incl. GGW)
  • Montierungsgewicht (mit Versa Plate) 15,4kg
  • alle Teile bei Software Bisque gefertigt und aus 6061 Aluminium.
  • Präzisionsschnecken aus Messing.
  • Messingschnecken und Aluminiumgetriebe haben max. 10" Peak to Peak Periodenfehler.
  • Mit aktivierter Periodenfehlerkorrektur verbleiben etwa 1" oder weniger.
  • Beide Achsen haben einfach zu bediendende Zweilagenumschalter für die Schneckeneinkopplung, dies ermöglicht schnelles Austarieren. Ein separater Knopf sperrt jede Achse für den Transport.
  • Das GEM Design ermöglicht der Rektaszension bis zu 2 Stunden über den Meridin nachzuführen.
  • Alle montierungseigenen Kabel und Motoren verbergen sich völlig innerhalb der Montierung
  • Zugangslöcher erlauben die Durchführung eigener Kabel
  • kalibrierte Poljustageschrauben
  • Paramount homing, tracking und pointing Performance
  • 16,5cm, 320 Zähne Research-Grade Schneckenräder
  • 11cm Kontakt-Kugellager in beiden Achsen
  • Periodenfehler Korrekturkurve enthalten mittels TheSky Professional Edition
  • 45 Bogenminuten Wasserwaage integriert
  • Versa Plate in Paramount Bauweise für die Tubusmontage enthalten
  • Mit Netzteil: max. 80W, Eingang 100-240VAC-47-63Hz 1.9A, Ausgang 48V 1,66A
  • Ein 9kg GGW enthalten. Optional 4,5kg GGW erhältlich.
  • 33cm lange und 3,81cm starke GGW-Stange aus rostfreiem Stahl.
  • Gewindekompatibel zur Paramount GGW Verlängerungsstange.
  • Standard MyT Wedge einstellbar von 0 bis 64 Grad.
  • Azimut Justagebereich ±3,5 Grad.
  • Durch die kalibrierten Azimut und Höhenjustageschrauben ist die Poljustage mit Tpoint Polar Aligment Report sehr einfach und präzise


Controller und Elektronik
  • Die MYT enthält MKS5000, Software Bisques Zweiachsen Kontrollsystem der vierten Generation:
  • USB2.0 Interface für Ansteuerung mit TheSkyX Professional auf Mac OS X und Windows 8.1 (plus Vorgänger)
  • USB Hub mit 2 Ports, nahe dem Tubusende wo er am meisten Sinn macht
  • die Motorposition wird 3333 mal pro Sekunde analysiert, dies ermöglicht optimale Nachführgenauigkeit und weiche, kontinuierliche Schwenks bei allen Geschwindigkeiten
  • Die Nachführung und laufende Schwenks werden sofort unterbrochen, wenn die Montierung einen Anschlag auf ein festes Objekt dedektiert.
  • Die Einplatinenelektronik benötigt eine minimale Anzahl an Komponenten und hat daher kleine Abmessungen.
  • Der Handcontroller besitzt einen Miniatur Joystick mit variabler Geschwindigkeit, einen fünf-Positionsschalter welcher Einhandbedienung erlaubt, eine helle rote LED, Aufhängeschleife und Spiralkabel zur Montierung.
  • programmierbare PEC mit erweiterter aperiodischer Fehlerkurvenapproximation, realisiert über TheSky X
  • Autoguider Port am Panel
  • Fokusser Port am Panel
  • 12V und 5V Ausgang am Panel
  • integrierter 'Power Source' Port am Panel erlaubt Versorgung der Beobachtungsausrüstung.
  • Frei konfigurierbare Software Limits (über TheSky X)
  • bürstenlose DC-Servomotoren, alle bewegten Teile gelagert. Dies ist der einzige Motortyp, welcher permanenter Benutzung (z.B. Surveys all night, each night) gewachsen ist.
  • DC Servomotoren eignen sich für hohe Slewrates und gleichbleibendem Drehmoment bei allen Geschwindigkeiten. Die maximale Slew und Trackingrate ist 6° pro Sekunde in Ra und Dek.
  • (Default 5,4°/s). Die Getriebereduzierer und der Schneckenblock der MYT sind besonders effizient konstruiert, dadurch ist kaum Kraftverlust zwischen Motor und Achse. Obwohl immer eine gute Balance empfohlen ist kann die MYT einige Nm Unbalance beherrschen. Das bedeutet weniger Zeit für die Montierungseinrichtung und mehr Zeit für Datengewinnung.
  • AutoHome(TM) homing Fähigkeit (unter einer Bogensekunde Genauigkeit) mit integrierten Sensoren in jeder Achse garantieren dass die Montierung immer ihre Lage kennt, sogar nach Stromunterbrechungen.
  • Konfigurierbare Parkposition
  • akustische Rückmeldung zeigt normale Operation oder Fehlerfälle an
  • Slew und Trackingrates können mit 56-Bit Genauigkeit eingestellt werden.
  • Damit können die Ra und Dek Motoren auf 0 bis 4000 Umdrehungen pro Minute eingestellt werden, was Kometen und Asteroidennachführung ermöglicht. Selbst LEO Satelliten sind so Nachführbar.
  • einstufig riemengetriebene Schnecken reduziert Backlash auf kaum messbare Werte (weniger als 2" in beiden Achsen). Damit wird Autoguider Kalibration zum Kinderspiel.
  • Temperaturkompensierter Quarz garantiert stabile Nachführung über einen weiten Temperaturbereich.
  • Integrierter Temperatursensor reduziert die Slewrate automatisch bei fallenden Temperaturen
  • Soft Reboot. Das Kontrollsystem kann rein über Software neu gestartet werden, es muss nicht manuell aus- und wieder eingeschaltet werden.
Software
Die Paramount MYT wird mit einem Softwarepaket aus gleicher Hand geliefert:
  • TheSky X Professional Edition
  • Tpoint Add On (mit ProTrack und Super Model) passend zu TheSky X
  • Kamera Add On passend zu TheSky X
  • Multi-OS und 6 Lizenz Add Ons ermöglichen, TheSky X auf Mac und Windows, bei bis zu 6 unterschiedlichen Rechnern zu installieren
Das MyT Stativ

Auch das passende Stativ für die MyT Montierung im transportablen Einsatz ist eine komplette Neukonstruktion.
  • max. Traglast: 68 kg
  • Gesamtgewicht nur 9 kg,
  • die Verbindungsplatte zwischen Stativ und Achskreuz ist um 360 Grad frei rotierbar,
  • Transportlänge: 64 cm
  • Arbeitshöhe: 70 - 79 cm
 pdf-file Preisliste Paramount Montierungen und Zubehör

Weitere technische Details finden Sie auf der Original Website von Software Bisque. Bei weiteren Fragen schreiben Sie uns eine Email unter kontakt (at) baader-planetarium.de oder rufen Sie uns an.
 
Die Paramount MX+ Montierung von Software Bisque


Auch wenn es den Anschein hat: die Paramount MX+ Montierung ist KEINE "abgemagerte" Version der Paramount ME- oder ME II Montierung.

Art.Nr. 185 1160
Preis: € 11.600.- inkl MWST

Die Paramount MX+ Montierung ist eine - konsequent - neu konzipierte Montierung, die sowohl im transportablen- als auch im fest aufgestellten Einsatz vollständig im Remote Betrieb einsetzbar und fernsteuerbar ist.
« Vorschaubild anklicken zum Laden eines größeren Bildes
 
Die Paramount MX+
  • trägt Teleskope bis zu einem Komplettgewicht von 45 kg (abhängig von der Baulänge)
  • bei einem Eigengewicht von nur 23 kg (Achskreuz)
  • Sie bietet eine interne Verkabelung durch die Polachse mit viel Platz für weitere Zubehörkabel
  • Der periodische Schneckenfehler beträgt max. 7 Bogensekunden (peak to peak, ohne weitere PEC Korrektur durch die Steuersoftware)
  • Die Positioniergenauigkeit beträgt im Mittel 30 Bogensekunden (mit TPoint Softwareunterstützung)
  • Beide Achsen sind absolut umkehrspielfrei (Backlash) durch einen Riemenantrieb der Achsantriebe
  • und vieles mehr ...
MKS 5000 - Steuerung der vierten Generation mit USB-Anschluss für PC für die MX+ Montierung.
  • Endlich eine direkte USB Kommunikation zwischen Montierung und Steuerrechner (ein RS 232 - USB Konverter ist nicht mehr nötig) und ein USB Hub zur Steuerung von DSLR, Guider oder CCD Kameras.
  • Bei Steuerung ohne Software (TheSky 6) einfachste Bedienung über einen Mini Joystick
Das MX+ Stativ

Auch das passende Stativ für die MX+ Montierung im transportablen Einsatz ist eine komplette Neukonstruktion.
  • Gesamtgewicht nur 9kg,
  • die Verbindungsplatte zwischen Stativ und Achskreuz ist um 360 Grad frei rotierbar,
  • sehr feinfühlige und stabile Nivelierung der drei Stativbeine.
 pdf-file Preisliste MX+, ME II Montierung und Zubehör

Weitere technische Details finden Sie auf der Original Website von Software Bisque. Bei weiteren Fragen schreiben Sie uns eine Email unter kontakt (at) baader-planetarium.de oder rufen Sie uns an.
 
Die Paramount ME II Montierung von Software Bisque

Die Paramount Montierung ist die konsequente Weiterentwicklung der Paramount ME Montierung mit höherer Tragkraft und verbesserter Performance.

Die Paramount ME Montierung - der Vorgänger der Paramount ME II - hat die Remote Beobachtung in der Amateurastronomie revolutioniert. Es war die erste bezahlbare Montierung im Amateurbereich mit durch die RA Achse durchgeschleifte Kabel und entsprechender Remote Steuersoftware.

Art.Nr. 185 1155
Preis: € 15.400.- inkl MWST
« Vorschaubild anklicken zum Laden eines größeren Bildes
Die Paramount ME II
  • trägt Teleskope bis zu einem Komplettgewicht von 109 kg (abhängig von der Baulänge)
  • bei einem Eigengewicht von nur 38 kg (Achskreuz)
  • Sie bietet eine interne Verkabelung durch die Polachse mit viel Platz für weitere Zubehörkabel
  • Der periodische Schneckenfehler beträgt max. 7 Bogensekunden (peak to peak, ohne weitere PEC Korrektur durch die Steuersoftware)
  • Die Positioniergenauigkeit beträgt im Mittel 30 Bogensekunden (mit TPoint Softwareunterstützung)
  • Beide Achsen sind absolut umkehrspielfrei (Backlash) durch einen Riemenantrieb der Achsantriebe
  • Positionierung und Nachführung bis zu drei Stunden nach Meridiandurchgang möglich
  • Absolut Encoder optional liefer- und montierbar
  • und vieles mehr ...
Software im Lieferumfang inbegriffen:
  • TheSkyX Professional Edition
  • TPoint Add On
  • Camera Add On
  • Multi-OS and Six License Add On for Mac and Windows
 Tabelle mit den technischen Daten: Vergleich Paramount ME II zum Vorgänger ME

Weitere technische Details finden Sie auf der Original Website von Software Bisque. Bei weiteren Fragen schreiben Sie uns eine Email unter kontakt (at) baader-planetarium.de oder rufen Sie uns an.
« Vorschaubild anklicken zum Laden eines größeren Bildes

 
Die Abbildung rechts zeigt einen direkten Größenvergleich zwischen der Paramount MX+ (rechts) und der Paramount ME II (links). Klicken Sie auf das Vorschaubild zum Laden einer größeren Ansicht »

Paramount ME II mit Encoder in RA (ab Werk), Art. Nr. 185 1156
Paramount ME II mit Encoder in RA /DEC (ab Werk), Art. Nr. 185 1157


 pdf-file Preisliste MX+, ME II Montierung und Zubehör

WICHTIGER HINWEIS ZU ALLEN MONTIERUNGEN, die über Steckverbindungen von Handtastaturen gesteuert werden und/oder über Steckverbindungen mit elektronischen Zubehörteilen verbunden werden.

Immer wieder bekommen wir Montierungen zur Reparatur eingesendet, die Funktionstörungen durch korrodierte Steckverbindungen aufweisen. Deshalb folgender Hinweis:

Die Steckverbindungen an allen Kontaktstellen bei astronomischen Fernrohren sind in der Regel ungeschützt der Feuchtigkeit und Verschmutzung ausgesetzt. Für die Stromübertragung an solchen Steckverbindungen besteht vielfach höhere Gefahr Störungen durch Feuchtigkeit oder Korrosion zu erleiden als dies bei Steckverbindungen im Haushalt der Fall ist.


Es empfiehlt sich, die STECKER aller Kabelverbindungen grosszügig mit Kontaktspray einzusprühen und dann den jeweiligen Stecker mehrmals einzustecken. Auf diese Weise wird der Kontakt gereinigt und gleichzeitig Korrosion und das Ansammeln von Kondenswasser verhindert. Bitte nicht in die Buchse sprühen! Auf diese Weise kann man evtl. Kurzschlüsse produzieren, wenn Kontaktflüssigkeit zu grosszügig angewendet wird und über elektronische Bauteile im Inneren des Gerätes läuft.

In jedem Fall ist es sinnvoll bei undefinierten Fehlfunktionen bei der Strom- oder Signalübertragung zunächst die Steckverbindungen mittels Kontaktspray zu reinigen.

 
zur Startsseite von Baader-Planetarium zurück zur Montierungs-Startseite
zur Übersicht Montierungen

Email an die Firma Baader