Die Carl Zeiss Spektive Victory DiaScope 65T* FL und 85T* FL

  pdf-file: Baader Hyperion Clickstop Zoom-Okular 8-24mm – Sonderausführung zum Anschluss an alle Carl Zeiss Diascope-und Victory DiaScope Spektive  


Baader Okulare Einsatzbereiche Zeiss Okulare
Übersicht Fotografie Technische Daten

Allgemeine Beschreibung der Carl Zeiss Spektive Victory 65T* FL und 85T* FL
Seit über 100 Jahren baut Carl Zeiss Ferngläser und monokulare Fernrohre, die durch ihre Qualität weltberühmt wurden. Mit zahlreichen Pionierleistungen hat Carl Zeiss maßgeblich zum Fortschritt auf dem gesamten Gebiet der Optik beigetragen. So repräsentieren denn auch die vier neuen Spektive durch das Advanced Optics System (AOS) von Carl Zeiss modernste optische Technologie und ein Höchstmaß an Präzision. Die Zeiss Diascope Modelle bieten dem Beobachter über große Distanzen eine überragende Erkennbarkeit feinster Einzelheiten. Das ist die wohl wichtigste Eigenschaft eines Spektives. Da sie auch im Nahbereich, d.h. ab vier bzw. fünf Metern, einsetzbar sind, erschließen sie dem Naturfreund ganz neue Dimensionen der Beobachtung. Weitere Vorteile sind die praxisgerechte Baulänge, das günstige Leistungsgewicht und die einfache, schnelle Handhabung. Das ansprechende Äußere zeugt von einer gelungenen Synthese aus Form und Funktion.


 
Die bestechende Bildqualität der neuen Zeiss Victory Diascope Spektive wird durch die Kombination von T*Mehrschichtvergütung und Fluoridgläsern erreicht, welche den Objektiven superachromatische Eigenschaften verleihen. In der Praxis bedeutet das: ein sehr helles Bild aufgrund hoher Lichtdurchlässigkeit des optischen Systems, hervorragende Bildbrillanz durch hohen Kontrast, naturgetreue Farbwiedergabe bis in feinste Nuancen und Vermeidung von Farbsäumen.

Die gestochene Bildschärfe über das gesamte Sehfeld gewährleistet eine ausgezeichnete Detailerkennbarkeit. Das sind Qualitäten, die Amateurastronomen, Ornithologen, Jäger und engagierte Naturbeobachter von einem Zeiss Spektiv erwarten - und genau das bieten ihnen die Diascope Modelle. Die zuverlässige Abdichtung gegen Staub und Wasser, eine Füllung mit Stickstoff gegen das Beschlagen im Innern und eine robuste Mechanik sorgen dafür, dass diese Eigenschaften auf Dauer erhalten bleiben.

  • Dual-Fokussierung mit griffigem Grob- und Feintrieb:
  • Grobtrieb für schnelles Einstellen der Schärfe,
  • Feintrieb für gefühlvolles fokussieren ohne Griffwechsel.
  • Kürzester Nahbeobachtungsabstand: bei Diascope 65 T* FL = 4m,
  • bei Diascope 85 T* FL = 5m.
  • Wasserdicht - Dichtheitsprüfung nach ISO 9022-8. Mit Stickstoff gefüllt - keine eingebaute Feuchtigkeit. Gehäuseabschluss okularseitig mit Planplatte.
  • Objektivtyp: Superachromat, bei Diascope 65 T* FL Brennweite f = 384 mm,
  • bei Diascope 85 T* FL Brennweite f = 502 mm.
  • Filtergewinde im Objektiv: bei Diascope 65 T* FL = M 67x0,75 und bei Diascope 85 T* FL = M 86x1.
  • Alle Glas/Luft Flächen mit Carl Zeiss T* Mehrschichtvergütung.
  • Umkehrsystem: Pechan Prisma bei Geradeeinblick, modifiziertes Pechan Prisma bei Schrägeinblick.
  • Natürlich mit Carl Zeiss P-Coating für optimale Auflösung.
  • Drehbare, breite Stativaufnahme mit 1/4 und 3/8 Zoll Gewinde.
  • Ausziehbare Sonnenblende mit Peilhilfe.
  • Fernrohrkörper um die Längsachse mit Rast bei 45° und 90° schwenkbar.
  • Schutzkappen für Objektiv und Okularanschluss im Lieferumfang.
  • Echte Leichtgewichte: Diascope 65 T* FL = 1,1 kg leicht (ohne Okular)
  • Diascope 85 T* FL = 1,45 kg leicht (ohne Okular) - das Leichteste seiner Klasse!
  • Drei Okulare stehen zur Auswahl: bei Diascope 65 T* FL für Vergrößerungen von 15x bis 56x,
  • bei Diascope 85 T* FL für Vergrößerungen von 20x bis 75x. Zubehör Umfangreiches Zubehör: Bereitschafts- und Tragetasche, Foto-Adapter
  • 10 Jahre Garantie und weltweiter Service.

Da die Zeiss Spektive auch für astronomische Beobachtungen optimal einzusetzen - und wegen ihres Gewichts und ihrer Größe optimale Reiseteleskope sind, bieten wir Ihnen ab sofort diese Geräte auch auf einer Celestron GoTo Montierung (mit kleinen Lackfehlern) mit Aluminiumstativ an.

Der Aufpreis für die Montierung beträgt komplett 245,00 Euro und hat die Bestellnummer 820 107.


Reisemontierung mit dem neuen (2005) Handcontroller und der Referenzsterneichung über das neue SkyAlign. Aufpreis EUR 295.-,Bestellnummer 820 100. Die Abbildung zeigt die GT Montierung mit dem älteren DiaScope Modell.

 

Als preiswertere Lösung zur Montage des Zeis Spektives für Natur- und Himmelsbeobachtungen empfehlen wir Ihnen unser umkonstruiertes, sehr steifes Photostativ mit 35cm ausziehbarer Mittelsäule "ASTRO & NATURE".

Ideal geeignet für stehende Beobachtung mit Feldstechern und Spektiven, maximale Auszugshöhe 189cm, Fluid-Neigekopf mit Griffen für beidhändige Positionierung eines Feldstechers, zwei Auszugsstufen für die Stativbeine, doppelzügige Stativbeine in der oberen Auszugsstufe; Neigekopf abschraubbar und einzeln verwendbar als massiver Tangentialaufsatz mit 1/4" Photogewindeanschluss.

Alles weitere finden Sie hier beschrieben.
.
Eine ausführliche Beschreibung zum Einsatz der Celestron GT-Plattform - zusammen mit einem Leica Apo-Televid 77 - und eine Kundenreferenz finden Sie hier.
Baader Zubehör zu den Zeiss Diascope Spektiven
 


 pdf-file Preisliste Zeiss
Diascope, Feldstecher
und Zubehör

 pdf-file Sonderpreisliste Zeiss Diascope
+ Baader Zubehör
NEU: 1¼" BAADER Hyperion 8-24 mm ClickStop Weitwinkel Zoom-Okular
  • Eigengesichtsfeld 50- bis 68 Grad,
  • (mit Rastfunktion für die Brennweiten 8/12/16/20/24 mm),
  • inkl. 1¼" verchromter Steckhülse mit Sicherungsnut (abnehmbar)
  • inkl. Adaptionsgewinde an (fast) alle Celestron Ultima Spektive
  • inkl. Adaptionsgewinde M45 für alle Carl Zeiss Diascope-Spektive !
  • inkl augenseitiger Seitenlichtblende mit Helicoil-Gewinde
  • inkl. SP54* Hyperion-Systemgewinde zum afokalen oder projektiven Anschluss (fast) aller DSLR-Kameras !
BNr. 245 4824 - Preis EUR 215.-

*Optional lieferbar: Adapter SP54/T-2 (Best Nr. 295 8085) zur Adaption von Kameras am SP54-Systemgewinde des Clickstop-Zoom-Okulars - siehe auch die Beispielbilder unten.

 pdf-file (600Kb) mit einer allgemeinen Bedienungsanleitung und Einatzmöglichkeiten der Hyperion Okulare und des ClickStop Zoom an oben genannten Spektiven. 
Klicken Sie zum Laden von größeren Bildansichten auf die kleinen Vorschaubilder oben und rechts.

Hinweis: Zum Einsatz des Hyperion Zoom Okulars an den Zeiss Spektiven müssen sowohl die verchromte Steckhülse als auch der Übergangsring von M45 auf M35 entfernt werden. Erst wenn beide Ringe entfernt sind wird das M45 Gewinde freigegeben, mit dem das Okular am Zeiss Diascope angeschraubt werden kann (siehe rote Markierung im Bild rechts).

Lieferumfang: 8-24 mm Clickstop-Zoom, mit verchromter 1 1/4"
Okularsteckhülse und Übergangsring von M45(Zeiss)- auf M35 (Synta)-Gewinde

Beispiel für optionale Kameraadaption, mit Adapter SP54/T-2(#2958085), Distanzhülse #25B und handelsüblichem SLR-T-Ring

Beispiel: Teilekombination aus Bild Nr.2, angeschlossen an eine DSLR-Kamera
 

SONDEREDITION Baader "Symmetric Diascope-Okulare" - Höchste Vergrößerung für alle ZEISS Diascope Fluorit Spektive. Mit Gummi-Augenmuschel und ZEISS Bajonett zum direkten Anschluss an das Zeiss-Spektiv
 
Symmetric Weitwinkel-Diascope-Okular f=25mm
Erstaunliche Leistung und Feldgröße, sehr hohe Randschärfe und wunderbares Einblickverhalten, klappbare Gummi-Augenmuschel, komplett mit Schnellwechsel-Okularbajonett für alle Zeiss Diascope FL Spektive (20-fache Vergrößerung und 45 Meter Sehfeld auf 1000M - beim FL 85T)


Inklusive Bajonett-Adapter 245 4500
BNr. 245 4505 - Preis EUR 74.-
Symmetric Diascope Okular f=3,6mm
Ein absolut erstaunliches Okular, vollkommen farbfehlerfrei, scharf bis zum Gesichtsfeldrand und mit durchaus gutem (gutmütigem) Einblickverhalten, inkl. Gummiaugenmuschel. Komplett mit Schnellwechsel-Okularbajonett für alle Zeiss FL Diascope-Spective. (100- fache Vergrößerung mit FL 65T-, bzw. 140-fache Vergrößerung mit FL 85T-Spektiv!)


Inklusive Bajonett-Adapter 245 4500
BNr. 245 4510 - Preis EUR 69.-


EU-Diascope-
Okularbajonett
#245 4500 von Baader
Diascope-Okularadapter 1 1/4"
für alle ZEISS Diascope-Fluorit-Spektive. Dies ist ein Schnellwechsler / Okularhalter zum Anschluß von 1¼" Astro-Okularen an die Zeiss-Diascope-Spektive. Dieser Schnellwechsler hat nur eine Bauhöhe von 24mm. Die Mechanik ist die Gleiche wie bei den großen Zeiss-Diascope-Okularen mit Schnellwechselbajonett. Die Fixierung des Okulars erfolgt mit Hilfe eines Spannringes aus Federbronze, die Klemmschrauben zur Zentrierung des Okulars sind in 120° Abstand angeordnet - ein Inbusschlüssel liegt bei.


Ebenso inklusive O-Ringe (2 Stück) für Baader Diascope-Okularbajonett # 245 4500. Für astronomische Anwendung ist ein schneller Okularwechsel notwendig, ohne die Zielrichtung des Diaskopes zu verstellen. Wir liefern deshalb das Okularbajonett ohne den Dichtring zu montieren, damit sich die Okulare problemlos wechseln lassen. Wenn Sie die Okularausstattung mit Dichtring bevorzugen, dann haben Sie durch die beiden verschiedenen Ringe die Möglichkeit, die Schwergängigkeit beim Okularwechsel auf streng (großer O-Ring) oder auf leichtgängig (kleiner O-Ring) einzustellen.

Zur Beachtung: Die Konstruktion des Zeiss Fluorit Diascope Spektiv verlangt, daß die Feldblende (Eintrittsblende des Okulars) nur bis maximal 20mm über der letzten Austrittsfläche liegt! Die meisten Astro-Okulare können diese Bedingung nicht erfüllen und sind daher am Spektiv nicht verwendbar!

Alle Okulare der BAADER Hyperion-Serie - bis auf die Brennweiten 5mm und 3.5mm (aber auch die gesamte Celestron X-Cel Okularserie) und viele andere Okulare mit kurzer 1 1/4" Steckhülse lassen sich mit Hilfe dieser Bajonetthülse direkt an Diascope-Spektiven anschließen und erlauben einen blitzschnellen Okularwechsel - ohne Schrauberei!
BNr. 245 4500 - Preis EUR 30.-

 pdf-file (100Kb) zu den Baader Diascope Okularen
 
Achtung: 1¼" Okulare haben eine zumeist verchromte Steckhülse mit 28mm Länge, wobei die Schärfeebene am oberen Ende der Chromhülse liegt (Ort der Gesichtsfeldblende). Dadurch sind viele Okulare homofokal, d.h. sie haben ihre Schärfe-Ebene alle am gleichen Ort, und man muß beim Okularwechsel am astronomischen Teleskop nur sehr wenig hin und her fokussieren.

NAHEZU ALLE DIESE NORMALEN ASTRO-OKULARE SIND JEDOCH FÜR SPEKTIVE UNGEEIGNET!

Unsere Baader Sonderokulare für Diascope - Spektive haben eine verkürzte Steckhülse von nur 24mm Baulänge und zudem eine um 11mm nach vorn versetzte Feldblende! Dadurch liegt die Schärfeebene 15 mm (!) näher am Spektivende als bei den normalen Astro- Okularen!

Nur durch diesen Mehraufwand lassen sich unsere Symmetric Diascope-Okulare so leicht mit einem Schnellwechselbajonett an den Zeiss-Diascope-Spektiven einsetzen!

 
Zoom Eyepiece Test: Baader, Zeiss, Swarovski, Nikon
I recently acquired a new Baader Hyperion zoom eyepiece (24mm-8mm). This eyepiece comes with a 1.25" barrel and can also be attached directly to the Zeiss Diascope and Celestron/Synta spotting scopes. What is most interesting about the Baader is that it has, for a zoom, an unusually wide field at the low end of its magnification range, comparable to the Zeiss Diascope zoom. In the US it is available from Alpine Astronomical at a cost of $189. This is less than half the price of the Zeiss zoom eyepiece which could make it interesting to those thinking of purchasing a Diascope. I already own the Zeiss zoom (25.1mm-8.4mm), current Swarovski zoom (23.1mm-7.7mm) and Nikon 20x-60x MC zoom, NOT the MC II (21mm-7mm). All of these are adapted for use on astronomical telescopes. I tested all the eyepieces on an Astro-Physics 92mm f/6.6 APO refractor.

First let me dispense with the question of sharpness at the center of the field. On my AP refractor all of the eyepieces here are perfectly sharp in the center throughout their zoom ranges, just as sharp as fixed magnification eyepieces of very high quality. The birding scopes these eyepieces are used on will virtually always be the limiting factor for center sharpness.

There are performance differences, but they are in the areas of light transmission, contrast, color accuracy, eye relief, field width and off-axis field curvature, astigmatism, distortion and lateral color.

I measured the eye relief and apparent field of each eyepiece at four magnifications on the eyepiece barrel; 20x, 30x, 40x and 60x. I measured the Baader at 24mm, 8mm and two settings in between that would correspond to about 30x and 40x if it were mounted on the Zeiss Diascope. The Baader has “clickstops” which are supposed to correspond to 20mm, 16mm and 12mm. These are ridiculously inaccurate. The 20mm setting actually corresponds to about 13mm, the 16mm corresponds to 10-11mm and the 12mm corresponds to about 9mm. The end stops do seem to be close to 24mm and 8mm. First the figures for eye relief. These are measured from the eyecup rim set at its lowest position. Distance to the glass of the eyelens would be longer by 4-5mm and with most of these eyepieces (except the Nikon) the eyecups are so wide that the center of a curved eyeglass lens will probably get closer to the eyelens than the rim of the eyecup, adding a couple of mm’s to the effective eye relief. These figures may look short, but I find I can see the entire field at every magnification with all the eyepieces while wearing reading glasses. Only the Nikon’s eye relief “feels” a bit short to me without glasses. All of the eyepieces show the usual dip in the middle of the zoom range.
  • Swaro 20x-16mm, 30x-12mm, 40x-10mm, 60x-14mm
  • Nikon 20x-12mm, 30x-8mm, 40x-8mm, 60x-12mm
  • Zeiss 20x-12mm, 30x-10mm, 40x-8mm, 60x-12mm
  • Baader 20x-11mm, 30x-9mm, 40x-9mm, 60x-12mm


Now the apparent field widths in degrees:
  • Swaro 20x-40, 30x-52, 40x-58, 60x-68
  • Nikon 20x-40, 30x-45, 40x-52, 60x-59
  • Zeiss 20x-50, 30x-57, 40x-62, 60x-71
  • Baader 24mm-49, 30x(16.8mm)-56, 40x(12.6mm)-60, 8mm-72


The Baader does have approximately the same apparent field as the Zeiss over its range. Both have wider fields than the the Swaro at low magnifications, but the gap narrows as magnification increases. The Nikon is just not very competitive when it comes to field width.

The clear loser in this group when it comes to light transmission, contrast and color accuracy is the Zeiss, which, compared to the others, is obviously dimmer and lower contrast with a yellow color cast. The Nikon, Baader and Swaro all have very high light transmission and contrast. About as good as it gets for complex eyepieces. The Baader is quite outstanding, possibly the brightest by a hair. It’s easily as bright or brighter than my Pentax 14mm XW and 13mm Nagler, and it gives up almost nothing in brightness and contrast compared to my 16mm Zeiss A-16 Ortho. Color transmission is also very accurate. The Baader and Nikon are nearly indistinguishable with very slight red casts and the Swaro is a tiny bit yellow, not blue like many people report for the complete Swaro scope optics.

There are some interesting differences in off-axis behaviour. Some of this, like distortion, will be exactly the same in other scopes, but field curvature and lateral color in other scopes may be different from my experience.

None of the eyepieces show significant off-axis astigmatism on the AP scope. Edge softness is almost entirely field curvature. At the lowest magnification the Baader has slightly less field curvature than the Zeiss. As magnification is increased field curvature decreases for both until they are about equal with very little curvature at 40x (12-13mm) and beyond. For comparison purposes this is an easy thing to measure by focusing an object at the edge, then moving it to the center and refocus, noting how much the focuser has to be rotated for different eyepieces. I’ve followed the recent discussion about how the Zeiss edge performance compares the the Swaro at low magnification so I also checked the field curvature of the Zeiss and Baader set at their lowest magnification at about 20 degrees off-axis and compared that to the Swaro set at 20x. The Swaro has a very flat field with very little astigmatism or field curvature all the way to the edge of its 40 degree field. Neither the Zeiss nor the Baader is quite as good at the edge of a 40 degree field circle. Their comparable “sweet spot” is about 30 degrees wide. The Nikon is close to the Swaro at low magnification but with a little more astigmatism. At short focal lengths the Baader and Swaro become excellent wide field, long eye relief eyepieces. The Zeiss is nearly as good except for the lower light transmission and contrast.

Distortion varies. There is mild barrel distortion at all focal lengths in the Swaro. The Nikon has very mild pincushion distortion at all focal lengths. There is moderate pincushion in the wider fields of the Zeiss and Baader which increases with magnification as the apparent fields get wider.The Baader has a bit more than the Zeiss, but neither has as much as, for instance, the TeleVue Panoptics at the same apparent field width.

I didn’t see any significant differences in lateral color in my telescope. It’s similar in all the eyepieces at the same distance from the center of the field. There is, of course, more at the field edges at high magnification as the apparent fields widen. I didn’t consider it to be a problem, but it could be worse in faster telescopes.

I haven’t had a chance to try the Baader on the Diascope yet, but it certainly looks like a real alternative. I prefer it to the Zeiss on my AP scope. On the Diascope it would produce a little more magnification than the Zeiss zoom (21x-63x on the 85mm), but would not be waterproof. Optically, I think the Baader is the best zoom eyepiece I’ve tried so far. It manages to combine the wide field width of the Zeiss with the high light transmission, contrast and color accuracy of the Swaro and Nikon, and at a bargain price. I can’t find much to complain about.

Too bad there isn't a Nikon adapter. I think the Baader would probably fit and the Fieldscopes would really benefit from this eyepece.

Henry Link, erschienen im BirdForum: www.birdforum.net
zurück zur Startseite zum Seitenanfang zur Preisliste
pdf-file
alle Zeiss Ferngläser der Preisliste in einer graphischen Übersicht (pdf-file)

Preisliste Zeiss Ferngläser und Zuehör (pdf-file)
Email an die Firma Baader
Impressum | Datenschutz